Kategorie: Crypto

Bitcoin’s rise from $12,000 to nearly $20,000 came through

Report: Bitcoin’s rise from $12,000 to nearly $20,000 came through „institutional hunger

Bitcoin has experienced a strong upturn in the past two months, taking the coin from $11,000 to $12,000 to new all-time highs of almost $20,000. The strength of the rally is almost at the level of the rally at the end of 2017.

According to market data, this more than 65% rally was driven almost exclusively by a single group of investors: the institutions.

What has driven Bitcoin from $12,000 to $20,000?

In recent months, traders have noticed something different in this rally than in previous ones.

While previous rallies were characterised by Bitcoin Capital sharp rises in the futures market (as evidenced by high funding rates and high open interest rates), this rally has been relatively muted. As one analyst who shares the chart below points out, this rally was relatively muted:

„The price has almost doubled since the summer high, but the OI (open interest) is now at the same level in both the USD and BTC deposit markets“.

Chart of BTC price movement since February with futures market data shared by „Edward Morra“. Chart from TradingView

In previous bull markets, rallies were characterised by a sharp rise in open interest rates and financing rates, suggesting that many traders took long positions. This indicates that the rally was led by derivatives, with the spot market following the futures markets.

This current rally was driven by spot buyers, as the chart above shows. Spot buyers usually buy Bitcoin for the long term as opposed to short term flips.

Institutional FOMO

This is far from being conjecture: There are clear signs that institutional actors were involved in the recent rally.

Ari Paul, CIO of BlockTower Capital, comments on the rally as follows:

„For most of this rally, we have seen a clear pattern of algorithmic-style buying during the US hours and flat activity during the Asian hours. These are mostly HNWs (High Net Worth Individuals) buying large amounts of money facilitated by Algos (or via an OTC desk using Algos)“.

Although it took a little longer than many expected, Paul said, „the trend for hedge fund managers like Paul Tudor Jones BTC to accumulate both personally and for their hedge funds has accelerated“.

There are also many billionaires and other Wall Street celebrities who have pledged their support for Bitcoin in recent weeks.

These include Paul Tudor Jones, Stanley Druckenmiller and a CIO at BlackRock, Rick Rieder, who has over $1.6 trillion in assets.

Retail investors are exerting increasing influence on Bitcoin

The tides have started to shift, at least within the week.

For example, the BitMEX funding rate recently experienced a sharp rise to multi-month highs. Analyst Tyler D. Coates comments:

„The daily funding rate on Bitmex is a major concern & it is a signal that weak hands buy what strong hands sell. The last funding peak occurred on 24 November“.

This indicates a rise in retail investors speculatively lunging Bitcoin into the $20,000 resistance – which has already triggered a drawdown, as seen on Tuesday evening.

Offenes Interesse an Bitcoin-Futures bricht zusammen

Offenes Interesse an Bitcoin-Futures bricht zusammen, da die BTC um 6 Prozent abstürzt

Der Markt wurde durch die Nachricht erschüttert, dass Südkoreas größte Krypto-Börse von der Polizei untersucht wird
Offenes Interesse an Bitcoin-Futures bricht zusammen, da die BTC um 6 Prozent abstürzt

  • Die Rallye von Bitcoin hat ein Problem
  • Ein allseitiges Gemetzel

Das offene Interesse (Open Interest, OI) an Bitcoin-Futures, die von den bei Bitcoin Superstar größten Börsen angeboten werden, ist nach Angaben von Bybt in Folge des sechsprozentigen Absturzes der BTC um mehr als 5,25 Prozent zusammengebrochen.

Binance, deren Website während dieser Turbulenzen zusammenbrach, erlitt mit 14 Prozent den größten Einbruch bei den OI.

Auch Huobi und die CME Group verzeichneten zweistellige Verluste (11,78 Prozent bzw. 11,46 Prozent).

Die Rallye von Bitcoin hat ein Problem

Nachdem der Krypto-Währungsmarkt diesen Monat mit einer hohen Note begonnen hatte, zeigte er sich am 2. September von seiner hässlichen Seite.

Die Bitcoin brach um 11:22 Uhr UTC auf 11.115 $ ein, bevor sie an der Bitstamp-Börse wieder auf ihr aktuelles Niveau von 11.312 $ anstieg.

Die Krypto-Währung Bellwether litt unter dem Doppelhammer der Bithumb-Polizeirazzia und dem Absturz des Goldes.

Gegen Bithumb, die Nummer eins der Krypto-Börsen in Südkorea, wird derzeit ermittelt, weil sie angeblich Investoren mit ihrer einheimischen BXA-Münze betrogen haben soll, wie aus einem kürzlich von The Seoul Shinmun veröffentlichten Bericht hervorgeht.

Dies geschah nur etwas mehr als eine Woche, nachdem Coinbit, eine weitere prominente südkoreanische Börse, von der Polizei beschlagnahmt wurde, nachdem sich herausgestellt hatte, dass 99 Prozent ihres Handelsvolumens gefälscht waren.
Ethereum hält die Dominanz von Bitcoin aufrechterhalten, während ETH/BTC das höchste Niveau seit Anfang 2019 erreicht hat.

Ein allseitiges Gemetzel

Insgesamt wurden in den letzten 24 Stunden Kryptographie im Wert von 667 Millionen Dollar an den wichtigsten Börsenplätzen vernichtet, wobei 91 Prozent der Summe auf Longs entfielen.

Ethereum-Inhaber hatten es sogar noch schlimmer als Bitcoiners, denn sie sahen zu, wie der oberste Altmünzentank bei Bitcoin Superstar über 12 Prozent auf ein Intraday-Tief von 420 Dollar fiel.

Das anhaltende Gemetzel ist nicht auf den Krypto-Markt beschränkt. Die Anteile von Tesla sind jetzt um über acht Prozent gesunken.

100-Tage-SMA könnte einen haussierenden Ausbruch auslösen

100-Tage-SMA könnte einen haussierenden Ausbruch für Bitcoin auslösen: Hier ist der Grund

Bitcoin handelt in einer Kontraktionsspanne von über 9.000 Dollar gegenüber dem US-Dollar. Das Tagesdiagramm von BTC deutet darauf hin, dass sich der Preis über 9.300 $ erholen könnte, solange er über dem 100-Tage-SMA liegt.

  • Bitcoin hält einige wichtige Unterstützungen in der Nähe von $9.000 und $8.800.
    Der Preis stößt derzeit auf starke Barrieren in der Nähe von 9.300 $ und 9.400 $.
  • Auf der Tages-Chart der BTC/USD-Paarung (Daten-Feed von Kraken) bildet sich ein entscheidendes kontrahierendes Dreieck mit einem Widerstand nahe $9.250.
  • Das Paar könnte bei über $9.300 einen kräftigen Aufwärtstrend beginnen, solange es über dem 100-tägigen einfachen gleitenden Durchschnitt liegt.

Bitcoin-Preis könnte seinen Aufschwung wieder aufnehmen

In den vergangenen Tagen wurde der Bitcoin-Preis meist mit einem rückläufigen Winkel unterhalb des Widerstands von $9.500 gegen den US-Dollar gehandelt. Die BTC pendelte sich bei Cryptosoft sogar unter der 9.300 $-Marke ein, blieb aber deutlich über dem 100-tägigen einfach gleitenden Durchschnitt.

Das letzte Schwungtief bildete sich bei $8.809, bevor der Preis eine kurzfristige Aufwärtskorrektur begann. Es kam zu einem Durchbruch über die Niveaus von 9.000 $ und 9.200 $. Der Preis durchbrach sogar das 50% Fib-Retracement-Level der Abwärtsbewegung vom Höchststand des Swing bei $ 9.768 auf den Tiefststand von $ 8.809.

Die Aufwärtsbewegung wurde jedoch durch die Widerstandsmarke von $9.400 gedeckelt. Die Bullen hatten auch Mühe, das 61,8% Fib-Retracement-Level der Abwärtsbewegung vom Hoch bei $9.768 auf das Tief bei $8.809 zu überwinden.

Bitcoin-Preis

Es scheint, als würde sich auf der Tages-Chart des BTC/USD-Paares ein entscheidendes kontrahierendes Dreieck mit einem Widerstand nahe $9.250 bilden. Sollte ein klarer Durchbruch über den Dreieckswiderstand bei $9.300 erfolgen, könnte der Kurs eine starke Aufwärtsbewegung beginnen.

Die nächsten Hürden sind $9.400 und $9.500, oberhalb dieser Hürden werden die Bullen in den kommenden Tagen wahrscheinlich einen erneuten Test des Hauptgriffs von $10.000 anstreben.

Chancen auf einen Downside Break?

Auf der Abwärtsseite gibt es eine beträchtliche Unterstützung, die sich in der Nähe von 9.000 $, 8.800 $ und dem einfachen gleitenden 100-Tage-Durchschnitt bildet. Solange der Kurs über dem 100-Tage-SMA liegt, bestehen Chancen auf einen Ausbruch nach oben über 9.300 $.

Falls nicht, besteht die Gefahr eines unangenehmen Rückgangs unter die Unterstützung von 8.800 $. In dem genannten Fall könnte der Kurs in naher Zukunft in Richtung der 8.200 $- und 8.000 $-Marke fallen.

Technische Indikatoren:

  • MACD der Tages-Chart – Der MACD ist dabei, sich in den zinsbullischen Bereich zu bewegen.
  • Täglicher RSI (Relativer Stärke-Index) – Der RSI für BTC/USD liegt jetzt knapp unter der 50er Marke.
  • Wichtige Unterstützungsebenen – $9.000 gefolgt von $8.800.
  • Haupt-Widerstands-Level – $9.250, $9.300 und $9.500.

Bitcoin Zentimeter näher an einem Absturz

Bitcoin hat in den vergangenen Tagen eine beängstigende Baisse erlebt, die die Bären sehr zuversichtlich gemacht hat. Viele von ihnen sind in Erwartung eines größeren Absturzes aggressive Short-Positionen eingegangen.

Ich glaube zwar, dass wir diesen Absturz erleben werden, aber ich glaube nicht, dass er stattfinden wird, wenn alle damit rechnen.

Die meisten solcher Bewegungen erwischen den durchschnittlichen Händler unvorbereitet. Das galt sowohl für die Erholung von $7,7 Tausend als auch für den jüngsten Absturz.

Kurzfristige Aufwärtsbewegungen

Bei Bitcoin Evolution geht demnächst der Kurs hoch

Jetzt, da BTC/USD an den Hauptwiderstand von $9.000 klopft, nachdem die Trendlinienunterstützung bereits durchbrochen wurde, erwarten wir kurzfristig weitere Aufwärtsbewegungen. Allerdings rückt Bitcoin Future nun näher an den nächsten großen Absturz heran. Der S&P 500 (SPX) ist auf einen Rückgang vorbereitet, und wir könnten Tage vor dem Beginn einer scharfen Abwärtsbewegung stehen. Die laufende Bitcoin-Bewegung könnte sich unter dem extremen Aufwärtsszenario in Richtung $10.000 ausdehnen, aber alles darüber hinaus wäre äußerst unwahrscheinlich.

Dominanz hält an

Die EUR/USD-Devisenpaarung befindet sich ebenfalls an einem kritischen Punkt und wartet nun auf einen wichtigen Durchbruch. Bis Juni könnte das Paar aus dem symmetrischen Dreieck ausbrechen.

Was Bitcoin betrifft, sollte dieser Ausbruch nach unten gerichtet sein, können wir einen großen Absturz erwarten.

In der Zwischenzeit hält die Dominanz von Bitcoin (BTC.D) weiter an und blickt nun weiter nach oben. Alles in allem steht der Krypto-Währungsmarkt kurz vor dem nächsten großen Abwärtstrend, der sich als aggressiver als der vorherige erweisen könnte.